Design Transfer
Neue Sitzgruppe in der Raiffeisen City
In der Raiffeisen City in der Grazer Herrengasse steht seit neuestem eine Sitzgruppe von Johannes Scherr, die von KundInnen bestaunt und ausprobiert werden kann.

Im Auftrag der Raiffeisen Landesbank hat ProHolz Steiermark einen Design-Wettbewerb f├╝r die neue Sitzgruppe in der Raiffeisen City initiiert. Das Projektmanagement und die Abwicklung des Projekts lag bei der Creative Industries Styria. Dabei standen besonders Regionalit├Ąt und modernes Design im Vordergrund.

F├╝r den Wettbewerb nominierte die Creative Industries Styria drei renommierte Designer aus der Region: Georg M├Ąhring, Raimund Gamerith und Johannes Scherr. Der von Johannes Scherr gestaltete Entwurf „Landscape“ konnte die Jury ├╝berzeugen, da er den Bogen zwischen urbanem Lebensraum und regionaler Wertsch├Âpfung spannt.

Der Marktvorstand der Raiffeisen Landesbank, Rainer Stelzer, die Gesch├Ąftsf├╝hrerin von ProHolz Steiermark, Doris Stiksl und Eberhard Schrempf, Gesch├Ąftsf├╝hrer der Creative Industries Styria sind sich einig: Das zeitlose und ├Ąsthetische Design von „Landscape“ ist die richtige Wahl f├╝r die Raiffeisen City. Das Konzept verbindet alle Facetten der Steiermark, spannt den Bogen zwischen urbanem Lebensraum und regionaler Wertsch├Âpfung und ├╝bertraf damit die Erwartungen der Jury.

Der Entwurf von Johannes Scherr

Johannes Scherr konnte mit seinem Entwurf „Landscape“ ├╝berzeugen. Die vertikale, schalenf├Ârmige Holzstruktur erinnert mit ihrer fraktalen Form an die h├╝gelige Landschaft der Ost- oder S├╝dsteiermark und schafft dabei einen gesch├╝tzten Bereich f├╝r die Kommunikation. Tisch und Hocker sind in der Farbe der Raiffeisen gehalten, die Hocker k├Ânnen gestapelt als Stehtisch genutzt werden. Regionalit├Ąt stand auch bei den Materialien im Vordergrund. Verwendet wurden massive ├Âsterreichische Eiche und Loden, einem widerstandsf├Ąhigen Stoff aus Wolle.

Der Entwurf von Georg M├Ąhring

Der Entwurf von Tischlermeister Georg M├Ąhring vereint Lounge Feeling und versucht die Raumakustik positiv zu beeinflussen. M├Ąhring verwendete Holz und Textilien als zentrale Materialien und interpretierte Konstruktionsmethoden aus dem b├Ąuerlichen Raum, wie Korbflechten, Werkzeugbau und Dampfbiegen, in einem modernen Kontext.

Der Entwurf von Raimund Gamerith

Der Entwurf von Raimund Gamerith steht im Zeichen von Nachhaltigkeit und Offenheit. Er kombiniert Urbanit├Ąt mit Holz aus steirischen Birnen und Eschen. Zentral ist auch der Baum, der Standfestigkeit, Vitalit├Ąt und Wachstum symbolisiert. Die dynamischen, klaren Linien des Entwurfs lassen den Loungebereich herausstechen.