Landespreis f√ľr familienfreundlichste Betriebe

Der Landespreis f√ľr familienfreundlichste Betriebe der Steiermark bringt Wertsch√§tzung ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

Jetzt anmelden!

Worklife-Balance und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf werden f√ľr uns alle immer wichtiger ‚Äď f√ľr Frauen und M√§nner gleicherma√üen. Die Politik ist gefordert, die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen, aber auch die Unternehmen selbst k√∂nnen viel dazu beitragen, dass diese Herausforderung leichter gelingt. Belohnt werden sie mit zufriedenen, motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich enger an ihr Unternehmen gebunden f√ľhlen. Gleichzeitig k√∂nnen sich die Unternehmen als attraktiver, innovativer Arbeitgeber am Arbeitsmarkt positionieren. Zeigen Sie, mit welchen Projekten Sie f√ľr Familienfreundlichkeit in Ihrem Unternehmen sorgen und bewerben Sie sich bis 18. November!

Eine familienfreundliche Unternehmensphilosophie, die karenzierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den laufenden Betrieb miteinbezieht, ist dabei ebenso nennenswert wie Ma√ünahmen zu einem erfolgreichen beruflichen Wiedereinstieg. Eine gute innerbetriebliche Informationspolitik zum Thema V√§terkarenz schafft wiederum M√∂glichkeiten, Frauen zu entlasten und ihnen eine fr√ľhere R√ľckkehr an ihren Arbeitsplatz zu erm√∂glichen. Auch Weiterbildungen, Kinderbetreuungs-Angebote sowie Flexibilit√§t in puncto Arbeitszeit und Arbeitsort stellen heutzutage betriebliche Services von unsch√§tzbarem Wert dar.

Der Landespreis, unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftslandesr√§tin Barbara Eibinger-Miedl, w√ľrdigt Unternehmen, die familienfreundliche Ma√ünahmen engagiert umsetzen und ein Bewusstsein daf√ľr schaffen, dass neben Fortschritt und Technologisierung noch immer der Mensch der wichtigste Grundstein eines Betriebes ist.

Was haben Unternehmen von einer Teilnahme am Landespreis?

Unter den einreichenden Betrieben wird der Landespreis in 5 Kategorien vergeben: Kleinunternehmen, Mittlere Unternehmen, Gro√üunternehmen, Non-Profit-Organisationen sowie √∂ffentlich-rechtliche Unternehmen/Institutionen. Die Gewinnerunternehmen der jeweiligen Kategorie erhalten eine gro√üangelegte mediale Aufmerksamkeit. Die Gewinnerunternehmen sind au√üerdem berechtigt, am Staatspreis ‚ÄěFamilie und Beruf‚Äú teilzunehmen, der durch die Bundesministerin f√ľr Frauen, Jugend und Integration verliehen wird.

der Landespreis w√ľrdigt und f√∂rdert Unternehmen,
die familienfreundliche Ma√ünahmen engagiert umsetzen und ein Bewusstsein daf√ľr schaffen, dass neben Fortschritt und Technologisierung noch immer der Mensch der wichtigste Baustein eines Betriebes ist.
Wer kann teilnehmen?
Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen mit Sitz in der Steiermark.
Unternehmen können in folgenden Kategorien teilnehmen:
  • Private Wirtschaftsunternehmen bis 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Private Wirtschaftsunternehmen mit 21-100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Private Wirtschaftsunternehmen ab 101 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Non-Profit-Unternehmen/Institutionen
  • √Ėffentlich-rechtliche Unternehmen/Institutionen
Wie wird beurteilt?
Eine Jury bewertet die Einreichungen anhand definierter Beurteilungskriterien und wählt die drei Top-Unternehmen jeder Kategorie aus.
Beurteilungskriterien:
Arbeitszeit und Arbeitsort
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Flexibilit√§t des Arbeitsortes
Karenz und Wiedereinstieg
Familienfreundliche Serviceleistungen und Maßnahmen
  • Ma√ünahmen im Bereich der Kinderbetreuung
  • Ma√ünahmen im Bereich der Pflege
  • Services f√ľr Familien
Weiterbildung
Informationspolitik und Unternehmenskultur
  • Unternehmensinterne Informationspolitik
  • Familienfreundliche Personalpolitik
  • Chancengleichheit in FuŐąhrungspositionen

Jury

Die Jury setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Institutionen zusammen und wird durch unabhängige Expertinnen und Experten aus der Branche ergänzt.

  • Wirtschaftskammer Steiermark ‚Äď Vizepr√§sidentin Mag.a Gabriele Lechner
  • IV Steiermark¬†‚Äď Mag.a Anna Katharina Huber, Bereich Arbeitsmarkt und Soziales
  • Arbeitsmarktservice Steiermark ‚Äď GF Mag. Karl-Heinz Snobe
  • Land Steiermark ‚Äď A6 Fachabteilung Gesellschaft, Referat Familie, Erwachsenenbildung und Frauen
    Stv. Fachabteilungsleiterin MMag.a Andrea Koller
  • Initiative Taten statt Worte¬†‚Äď Vorsitzende Ridi M. Steibl
  • Staatspreis Familie und Beruf ‚Äď GF Mag.a Elisabeth Wenzl

Die familienfreundlichsten Betriebe 2019!

Qualizyme (Kleinunternehmen)

Der Betrieb f√∂rdert die Work-Life-Balance und wendet vielf√§ltige Modelle der Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung an, darunter geblockte Arbeitszeit und 4-Tage-Woche. Auch in den F√ľhrungsebenen arbeiten ausschlie√ülich Teilzeitkr√§fte.

BG&P Binder Grossek und Partner (Mittlere Unternehmen)

Zu den Assets z√§hlen eine betriebsinterne Tagesmutter, eine gro√üz√ľgige Gleitzeitregelung, individuelle Teilzeitmodelle sowie Karenzgespr√§che sowie eine besonders familienfreundliche Unternehmenspolitik.

Saubermacher (Großunternehmen)

Das Unternehmen bietet u. a. flexible Arbeitszeitmodelle, Teamtrainings und umfassende Weiterbildungen. Dazu gibt es Benefits wie Babypakete, Karenz-Verlängerung durch angesparten Urlaub oder den Family Day.

FH JOANNEUM (√Ėffentliche Unternehmen)

Das neue Dienstrecht #CAREER2017+ macht Weiterentwicklung f√ľr MitarbeiterInnen transparent und planbar. Dazu gibt es Telearbeitstage, Altersteilzeit und ein reges betriebliches Gesundheitsmanagement.

DCCS, IT Business Solutions (Publikumspreis)

Der Betrieb gew√§hrt variable Arbeitszeitmodelle und 12 Tage Home-Office im Jahr. Er f√∂rdert gezielt die V√§terkarenz. Weiterbildung hat einen hohen Stellenwert, auch f√ľr den Nachwuchs: Jeden Sommer gibt es ein IT-Camp f√ľr Kinder.