New Office Design: Ernst Giselbrecht + Partner Architektur
Die Neugestaltung des BĂŒros von Eisenberger RechtsanwĂ€lte Graz/Wien/BrĂŒssel ist die Antwort auf unsere durch die Pandemie verĂ€nderte Arbeitswelt.
Corona hat unsere Welt verÀndert - auch unsere Arbeitswelt

Zwischen dem ersten und zweiten Lockdown haben Ernst Giselbrecht + Partner Architektur ein spannendes Projekt entwickelt: sie gestalteten das neue und innovative Arbeitsumfeld fĂŒr den Standort Graz der Eisenberger RechtsanwĂ€lte Graz/Wien/BrĂŒssel. Mit klaren Strukturen, FreirĂ€umen und Tageslicht passen sie die RĂ€umlichkeiten an neue Anforderungen an das Arbeitsumfeld durch die Pandemie an. DurchgefĂŒhrt wurde das Projekt gemeinsam mit Josef Prödl Tischlerei.

 

Vor nicht allzu langer Zeit ware die beherrschenden Themen in der BĂŒroarchitektur Desktop Sharing und wie man pro Person möglichst wenig Platz benötigt. Doch die Pandemie lehrte uns, dass wir in Hinblick auf die Zukunft anders denken mĂŒssen: sowohl die Architektur, als auch die QualitĂ€t eines Raumes und das Design eines Arbeitsplatzes erhalten jetzt eine neue Relevanz. Statt um das Entwerfen einer Arbeitsstation geht es um die emotionale QualitĂ€t. Diese ist nicht nur mit der QualitĂ€t des Raumes verbunden, sondern zum Beispiel auch mit dem Tageslicht oder mit dem persönlichen Raum, den die Nutzer fĂŒr sich selbst zur VerfĂŒgung haben.

Das im Jahr 2004 gegrĂŒndete ArchitekturbĂŒro Ernst Giselbrecht + Partner ist spezialisiert auf die Planung von Einrichtungen in den Bereichen Gesundheitsvorsorge und Ausbildung, sowie Wohnbau, BĂŒro- und Laborbauten. „Als Architekten wissen wir, dass Architektur nicht nur Baukultur, sondern eine elementare Basis fĂŒr unsere Alltagskultur ist“, ist sich Ernst Giselbrecht sicher. Dabei legt er besonderen Wert auf eine helle und leichte Architektur und setzt auf gewichtslos scheinende Komponenten und eine genaue Erforschung der Materialien.

Die Josef Prödl Tischlerei, ein steirischer Familienbetrieb aus Kirchberg an der Raab, bietet durch qualitativ hochwertiges Handwerk innenarchitektonische Gesamtlösungen an. „Unsere Kunden verstehen, dass qualitativ hochwertiges Handwerk etwas kostet, aber trotzdem leistbar sein kann. Individuelle Lösungen halten über Generationen hinweg und sind einzigartig“, so Josef Prödl. Materialien aus Holz, Stein, Glas und Metall bis zu Keramik werden eingesetzt. PRÖDL arbeitet nach der Devise, den Charakter jedes Werkstoffes zu erhalten. Zum Beispiel neueste Nano-Technologien, die Funktionalität von Schubladen, Fächern, Türen und Sichtelemente werden mit Aspekten der Ästhetik kombiniert.