COVID-19 Förderungen und Unterstützungen
Im Zuge von COVID-19 und den damit einhergehenden Maßnahmen hat die Regierung Hilfspakete geschnürt, um UnternehmerInnen, Selbständige und Kreative in dieser Zeit bestmöglich zu unterstützen. Hier finden Sie eine Übersicht.

Stand: 30. März 2020

Für Unternehmen und Selbstständige

_SFG Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen
Auf der Seite der SFG finden Sie einen guten Überblick über zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen.

 

_Zinsenzuschuss für Überbrückungskredite
Das Land Steiermark ergänzt die Garantiemaßnahmen des Bundes für Unternehmen, die Überbrückungskredite benötigen. Konkret übernimmt es im wettbewerbsrechtlich möglichen Rahmen die Zinsen in der Höhe bis zu 2 %, die für neue Kredite anfallen. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

 

_Förderung der SFG für Telearbeitsplätze
In Kooperation mit der Arbeiterkammer Steiermark werden Klein- und Kleinstbetriebe bei der Errichtung von Telearbeitsplätzen gefördert. Ziel ist es eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu erreichen und bestmögliche Strukturen zur Chancengleichheit zu ermöglichen. Die Förderungsquote beträgt 50% und zusätzlich ist ein Zuschuss in der Höhe von 30%, finanziert von der Arbeiterkammer Steiermark, möglich. Hier erhalten Sie weitere Informationen rund um das Thema Förderung für Telearbeitsplätze und Homeoffice.

 

_Härtefall-Fonds für Selbstständige
Der Härtefall-Fonds mit einem Volumen von vorerst einer Milliarde Euro ist eine rasche Erste-Hilfe Maßnahme der Bundesregierung für die akute finanzielle Notlage in der Corona-Krise. Er unterstützt all jene Selbständigen, die jetzt keine Umsätze haben, bei der Bestreitung ihrer Lebenshaltungskosten. Das Geld ist ein einmaliger Zuschuss und muss nicht zurückgezahlt werden. Anträge können ab  bis 31.12.2020 gestellt werden. Mehr Informationen finden Sie hier.

 

_aws Überbrückungsgarantie
Ab sofort können Garantien für Überbrückungskredite und Kredittilgungen in einem Schnellverfahren beantragt werden. Dieses beschleunigte Verfahren sieht vor, dass unmittelbar mit der Antragstellung der Garantievertrag ausgestellt wird. Für die Antragstellung ist erforderlich, dass der Garantieantrag des Unternehmens gemeinsam mit der Bank gestellt wird.

Hotline: +43 1 501 75-500
coronagarantie@aws.at

 

_Unterstützung der ÖGK
Die ÖGK bietet Unterstützung für Betriebe, mit durch COVID-19 ausgelöste Liquiditätsengpässe, in Form von Zahlungserleichterungen (Raten, Stundungen). Außerdem hat die ÖGK einige Maßnahmen getroffen, welche bis auf weiteres für die Beitragszeiträume Februar, März und April gelten:

  • ausständige Beiträge werden nicht gemahnt
  • eine automatische Stundung erfolgt, wenn die Beiträge nicht, nur teilweise oder nicht fristgerecht eingezahlt werden
  • Ratenzahlungen werden formlos akzeptiert
  • es erfolgen keine Eintreibungsmaßnahmen
  • es werden keine Insolvenzanträge gestellt

Weitere Informationen zu Sofort- oder Überbrückungsmaßnahmen sowie Antragsformulare finden Sie hier.

 

_Unterstützung der SVS
Die SVS bietet allen Betroffenen im Bedarfsfall folgendes an:

  • Stundung der Beiträge
  • Ratenzahlung der Beiträge
  • Herabsetzung der vorläufigen Beitragsgrundlage
  • Nachsicht der Verzugszinsen

Das für die Herabsetzung der vorläufigen Beitragsgrundlage notwendige Formular finden Sie hier

 

_Härtefonds für Kleinstunternehmen und EPU
Als Notmaßnahme für besonders gefährdete EPU und Kleinstunternehmen wurde ein Härtefallfonds eingerichtet. Bei der Förderung handelt es sich um einen einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss, um die wirtschaftlichen Folgen der Krise abzufedern. Dieser Zuschuss wird von der WKÖ abgewickelt. Der Härtefall-Fonds bringt einen Zuschuss, der später nicht zurückgezahlt werden muss und besteht aus zwei Phasen. Die erste Phase ist eine Soforthilfe, für diese kann man sich hier eintragen. Die zweite Phase ist seitens der Regierung noch in Ausarbeitung. Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

 

_OeKB Gruppe stellt  2 Milliarden Euro an Betriebsmittelkredite für Exportunternehmen
Exportunternehmen können mit Unterstützung ihrer Hausbank einen Kreditrahmen in Höhe von 10 Prozent (Großunternehmen) bzw. 15 Prozent (Klein- und Mittelunternehmen) ihres Exportumsatzes bei der OeKB beantragen. Die Höchstgrenze liegt dabei pro Kunden bei 60 Millionen Euro. Dieses Angebot ist unabhängig davon, ob das jeweilige Unternehmen bisher schon Kunde bei der OeKB ist und ob ein etwaiger bisheriger Kreditrahmen bereits ausgeschöpft ist. Weitere Informationen finden Sie hier. 

 

_Team Unternehmertum
Team Unternehmertum  ist eine Initiative des INNOLAB, mit Unterstützung der FH CAMPUS 02 und der WKO Steiermark die hilfesuchende Klein- und Mittelbetriebe und hilfsbereite ExpertInnen zusammenbringen. Die Ziele: kurzfristige Alternativen und Möglichkeiten zum bisherigen Tagesgeschäft zu finden und nach dieser Krise möglichst gut und rasch wieder (neu) starten zu können.

 

Für die Kreativbranche

_Literar Mechana Sozialfonds
Die Literar-Mechana verwaltet einen Sozialfonds für österreichische SchriftstellerInnen. Dieser wird aus den Mitteln des Bundeskanzleramts finanziert. Die Unterstützungen können durch einmalige Leistungen zur Behebung von Notfällen oder durch wiederkehrende Leistungen erfolgen.Mehr Infos gibt es hier

 

_SKE-Fonds
Für KünstlerInnen die aufgrund der Corona-Krise in eine finanzielle Lage geraten sind werden Sondermittel aus dem SKE-Fonds zur Verfügung gestellt.

 

_AKM
Die Verwertungsgesellschaften AKM & austro mechana und die Österreichische Interpretengesellschaft haben angesichts der zu erwartenden Auswirkungen beschlossen, einen Kultur-Katastrophenfonds einzurichten. Dieser Fond, in der Höhe von EUR 1.000.000, steht ausschließlich Musik-UrheberInnen zur Verfügung, die durch diese Krise in finanzielle Not geraten sind und dadurch Existenzprobleme bekommen haben. Die Interpretengesellschaft OESTIG wird ihre Mittel ebenfalls der Existenzsicherung von InterpretInnen widmen. Mehr Infos gibt es hier.

 

_Unterstützungsfonds im KünstlerInnen-Sozialversicherungsfonds (KSVF)
Der Unterstützungsfonds ist ein im KSVF angesiedelter Sozialtopf zur finanziellen Unterstützung von Künstler_innen, die durch einen Notfall in finanzielle Not geraten sind oder durch einen unvorhersehbaren Anlass in eine Situation, die ohne Unterstützung zu einem Notfall führen wird. Hier finden Sie alle notwendigen Informationen für die Antragsstellung.

 

_Informationsservice für Kunst- und Kulturschaffende des Bundesministeriums
Das Bundesministerium hat explizit für Kunst- und Kulturschaffende ein Informationsservice eingerichtet. Hier finden Sie ein umfangreiches FAQ rund um Unterstützungsmaßnahmen und Antworten zu Erleichterung bei Sozialversicherungsbeiträgen sowie Veranstaltungen und Projekte.

 

_Fragen und Antworten zu COVID-19 Maßnahmen im Kontext der Kunst- und Kulturförderung
Die österreichischen Kunst- und Kultur-Interessenvertretungen haben sich zu einer gemeinsame Plattform zusammengefunden, um die dringendsten Fragen im Umgang mit Subventionen und andere öffentlichen Vorgaben zu klären. Dazu wurde ein erster Fragenkatalog an die Kunst- und Kulturverwaltung des Bundes, Vizekanzler und Bundesminister Mag. Werner Kogler und Staatssekretärin für Kunst und Kultur Mag.a Ulrike Lunacek überreicht. Hier die – bisherigen – Antworten des Staatssekretariat für Kunst und Kultur.

Allgemeine Hilfeleistungen

_Hilfspaket der Regierung
Die Regierung und der Nationalrat planen ein Hilfspaket im Ausmaß von vier Milliarden Euro. Ab nächster Woche sollen UnternehmerInnen die Möglichkeit haben Hilfe zu beantragen. Viele Details seien noch in Ausarbeitung, werden aber in schnellstmöglich bekanntgegeben. Hier finden Sie weitere Informationen sowie den Mitschnitt der dazugehörigen Pressekonferenz.

 

_Soforthilfe Wirtschafts-Paket. Unbürokratische Soforthilfe für Grazer Wirtschaftstreibende
Beantragt werden kann

  • Stundung der Teilzahlungen für Strom und Wasser bis Ende Mai
  • Aussetzung der Kommunalsteuer (Meldung bitte rechtzeitig vor dem Fälligkeitstag schicken!)

Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Wichtige Informationen & Auskünfte

_Infoservice der WKO
Die WKO hat eine Infoseite mit den aktuellsten Informationen über COVID-19 inklusive einem interaktiven Chatbot eingerichtet. Hier findet man sofortige Unterstützung und schnelle Antworten auf alle Fragen bezüglich aktuellen Initiativen und Programmen, Brancheninformationen, Länderinformationen und FAQs.

 

_ams gibt Auskunft für Unternehmen
Auf der Homepage des ams finden Sie Informationen zu Kurzarbeit, Altersteilzeit, Teilpension sowie Tipps wie Unternehmen in Zeiten von COVID-19 ihren Alltag neu strukturieren können.

Wir können in diesen Zeiten lernen, wie wichtig es ist zusammenzuhalten und sich gegenseitig zu unterstützen. Wir halten zusammen und bieten unsere Unterstützung wo es nur geht. Unsere MitarbeiterInnen sind für Sie gerne jederzeit verfügbar.  #GetrenntVereintGemeinsamStark