Staatspreis Design 2019
Bis zum 5. Mai können DesignerInnen sich für den Staatspreis Design bewerben.

Die Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort verleiht auf Grundlage der Entscheidung einer unabhängigen Fachjury im Zweijahresrhythmus den Staatspreis Design für hervorragende Gestaltungsleistungen, an deren Realisierung österreichische Unternehmen und/oder österreichische DesignerInnen Anteil haben.

Ziel des Staatspreises Design ist es, durch die Auszeichnung herausragender Leistungen auf diesem Gebiet eine Hebung des Bewusstseins der österreichischen Unternehmen für Design als zentralen Wettbewerbsfaktor herbeizuführen. Damit wird ein entscheidender Faktor für die Qualität des Wirtschaftsstandorts Österreich betont.

Darüber hinaus wird der hohen gesellschaftspolitischen und kulturellen Relevanz von Design Rechnung getragen. Die Kategorie „Räumliche Gestaltung“ weist auf die Bedeutung räumlicher Gestaltungskonzepte für den öffentlichen und privaten Raum hin.
Einreichen können sowohl ProduzentInnen und AuftraggeberInnen, als auch GestalterInnen, DesignerInnen oder Designteams.

 

Vergeben werden drei Staatspreise in den Kategorien

  • Produktgestaltung (Industrial Design) | Konsumgüter
  • Produktgestaltung (Industrial Design) | Investitionsgüter und
  • Räumliche Gestaltung.

 

Zudem stellt die Austria Wirtschaftsservice den Sonderpreis „DesignConcepts“ im Rahmen ihrer Innovationsförderung aws impulse zur Verfügung und würdigt damit innovative Designkonzepte (noch nicht umgesetzte Diplomarbeiten, Konzepte, Prototypen, unveröffentlichte Projekte) mit hoher Marktrelevanz und Umsetzungspotenzial.

Staatspreis Design
Einreichen bis 5. Mai 2019

Weitere Details finden Sie in der Ausschreibung.
Zur Einreichung geht es hier.

www.staatspreis-design.at