­design­er­leben­ #25 Karl Neubacher
Design zwischen Kunst und Grafik

Seine bekannteste Schöpfung kennt man im ganzen Land seit fĂŒnfzig Jahren: Der Franz, die ikonische Werbefigur aus Hand und Fuß, die Karl Neubacher 1973 fĂŒr die Schuhmarke “Humanic” erfunden hat, ist bis heute unvergessen. Dabei ist es blanke Ironie und Zugleich bezeichnend, dass ausgerechnet ein simples Bildzeichen die Erinnerung an einen hellwachen, unbequemen und unkoventionellen Werber, Grafiker, Designer, Denker und KĂŒnstler wachhĂ€lt.

Karl Neubacher war vieles zugleich. Sein Talent und seine solide Ausbildung zum Gebrauchsgrafiker ließen ihn zum erfolgreichen Werber aufsteigen, der die Macht der Bilder verstand und in seinen spĂ€ten Arbeiten kompromisslos hinterfragte. In seiner Person verdichtete er Werbung und Kunst untrennbar zur öffentlichen Kunstfigur. Als dieser “Karl Neubacher” stellte er mit unkonventionellen kĂŒnstlerischen und oft radikalen Konzepten unsere Wahrnehmung immer aufs Neue auf die Probe und forderte stets vehement Partizipation ein von Gesellschaft, Kunst, Kultur, Kirche und Politik.

Dieser Band |design|er|leben beschÀftigt sich vor allem auch mit Karl Neubachers seltener gezeigten gebrauchsgrafischen Arbeiten aus seinen ersten Jahren.

Alle BĂ€nde der Reihe |design|er|leben| sind ĂŒber designaustria.at/publikationen zu beziehen.