designforum Steiermark
Das war “The Chairman”
Der Designer und Architekt Martin Mostböck zeigte in der Ausstellung „The Chairman. Geschichten von gemeinsamen Objekten und regionalen ZusammenhĂ€ngen“ im designforum Steiermark, wie er sich der Herausforderung eines Sessel-Entwurfs nĂ€hert, die vielen als Königsdisziplin in der Gestaltung gilt.

Der Architekt und Designer Martin Mostböck entwirft Möbel, HĂ€user, Interieurs, Dinge des Alltags und ist GrenzgĂ€nger zwischen den Disziplinen. Die Ausstellung im designforum Steiermark zeigte ausgewĂ€hlte Arbeiten des Designers aus den letzten beiden Dekaden. Seine kreative Intention ist, unsichtbare Verbindungen und deren Einfluss auf Designprozesse sichtbar zu machen. Dabei sind Sessel und Möbel zu sehen, die im Spannungsfeld zwischen Kunst- und Serienprodukt stehen. PrĂ€sentiert wurden unter anderem ausgezeichnete MuseumstĂŒcke. Aber auch Kleinserien und Serienprodukte von EinzelstĂŒcken ließen sich in der Schau studieren. Auf diese Art wurde es möglich, der weiten Welt zwischen Experiment, Handwerk, Industrie und nachhaltigem Design nachzuspĂŒren. Die Ausstellung zeigte, wie ZusammenhĂ€nge zwischen verschiedenen Bereichen verstrickt sind und in den Designprozess einfließen. Mostböck unternahm dabei den Versuch, diese unsichtbaren Verbindungen sichtbar zu machen.

Im Falle seines bekannten Flaxx Chair, der von Moroso verlegt wird, stand zu Beginn lediglich die Idee, einen vierbeinigen Freischwinger zu entwerfen. Eine Ducati-Rennmaschine inspirierte Mostböck zur Verbindung der Stuhlbeine. Die zusammengeschweißten Beine des Möbels hat er der Hinterradschwinge dieses Motorrads abgeschaut und in seine Funktions- und Formensprache verwandelt. Immer wieder betont er auch die Bedeutung der persönlichen Beziehung zu den Produzenten seiner StĂŒcke, vom Handwerker bis zum Auftraggeber in der Chefetage. Ebenso stellt Mostböck den regionalen und nachhaltigen Aspekt seiner Arbeit in den Vordergrund. Keinesfalls fehlen darf also auch der von Braun Lockenhaus produzierte, Ă€ußerst elegante und mit gefinkelten Details versehene Stuhl, den Mostböck fĂŒr das Restaurant des Spitzenkochs Konstantin Filippou entwarf.

The Chairman. Geschichten von gemeinsamen Objekten und regionalen ZusammenhÀngen
Martin Mostböck. AID – ArchitectureInteriorsDesign

7. – 28. Mai 2022
designforum Steiermark | Andreas-Hofer-Platz 17, 8010 Graz

Eröffnung
7. Mai, 18.00 Uhr

Über Martin Mostböck

Martin Mostböck studierte Architektur an der Technischen UniversitĂ€t Wien. Seit 1994 arbeitete er mit COOP HIMMELB(L)AU in den Bereichen Architektur, Design, Konstruktion und StĂ€dtebau. Seit 2001 fĂŒhrt er sein eigenes Studio mit Arbeiten von Produktdesign, Möbeldesign ĂŒber Interior Designs bis zu EinfamilienhĂ€usern und Wohnbauten. Seine Arbeiten entstehen fĂŒr fĂŒhrende europĂ€ische Hersteller wie Moroso, Eternit, Vorwerk und WMF. Er hat fĂŒr seine Arbeiten eine Reihe von nationalen und internationalen Designpreisen und Nominierungen erhalten (Green Good Design Award, Red Dot Design Award, Good Design Award, Adolf Loos Preis – Österreichischer Staatspreis Design, International Design Award Baden- WĂŒrttemberg, Designpreis der Bundesrepublik Deutschland). Martin Mostböck ist Vortragender an der Technischen UniversitĂ€t Wien und dem Design Museum Holon in Tel Aviv.