Designmonat Graz
CIS-Design Battle 2018
Design hautnah erleben, aktiv mitgestalten und schonungslos bewerten – das alles war die CIS Design Battle 2018.
© Philip Podesser

Die CIS Design Battle ist vermutlich die direkteste Form des Design Transfer Programmes der Creative Industries Styria. Hier ergibt sich die Möglichkeit Design aktiv mitzugestalten sowie zu steuern. Bereits zum dritten Mal fand dieses Format in der Tischlerei Josef Prödl statt.

 

Das Prinzip ist einfach: DesignerInnen und ExpertInnen aus verschiedenen Disziplinen der Creative Community kommen in Teams zu einem Design-Wettstreit zusammen, um gemeinsam entlang der Aufgabenstellung die sie 24 Stunden vorher erhalten ein alltägliches Möbel im Prototypen zu realisieren. Und das innerhalb kürzester Zeit, vor den Augen des Publikums und unter ständiger Kritik der Jury. Dabei standen unter anderem die Kriterien „Idee & Konzept“, „Originalität & Kreativität“ und „Form & Funktion“ im Vordergrund. Gestärkt wurde sich zwischendurch mit kulinarischen Kreationen von Franz Peier (koch-art graz).

 

Am Vortag der eigentlichen Battle erfuhren die KandidatInnen mit wem sie zusammenarbeiten werden. Jedes Team hatte die gleichen Rahmenbedingungen: ein Material-Set aus dem Werkstoff Holz sowie einen Experten der Tischlerei Prödl, der den Teams mit Know-how zur Seite stand.

Die Design Battle Teams

  • TEAM 1 mit Rainer Mutsch (RAINER MUTSCH Industrial Design), Julia Pengg (Mangolds)  und Martin Pauritsch (Tischlerei Prödl)
  • TEAM 2 mit Martin Mostböck (Architecture und Design Development), Katharina Auferbauer (Diagonale) und Martin Bauer (Tischlerei Prödl)
  • TEAM 3 mit Erich Ranegger (Atelier Thomas Pucher), Katharina Götzl (Seidl Trachten) und Thomas Gross (Tischlerei Prödl)
  • TEAM 4 mit Annabell Spötl (ambibell), Edgar Schnedl (WK Steiermark, FG Werbung und Marktkommunikation) und Marcel Haberl/ Josef Paier (Tischlerei Prödl)

 

Die Aufgabenstellung der CIS Design Battle 2018

Ein frei stehender Kleiderständer aus Holz.

 

Die Design Battle Jury

  • Wolfgang Pichler | Designer und Architekt, Wolfgang Pichler Design
  • Josef Prödl | Tischlerei Prödl
  • Eberhard Schrempf | Creative Industries Styria
  • Karl Stocker | Institutsleiter, FH JOANNEUM
  • Alice Stori Liechtenstein | Schloß Hollenegg for Design

 

Als Siegerprojekt der Design Battle 2018 konnte der Kleiderständer das TEAM 1, von  Rainer Mutsch und Julia Pengg überzeugen.

Die Entwürfe aller vier Teams werden ab 8. November in der Ausstellung „Showcase 2018“ im designforum Steiermark präsentiert.