Steirischer Wissenschaftspreis „Digitalisierung in der Wissenschaft“
Das Land Steiermark verleiht den steirischen Wissenschaftspreis zum Thema „Digitalisierung in der Wissenschaft“. Herausragende wissenschaftliche Arbeiten können in verschiedenen Kategorien bis zum 15. November 2018 eingereicht werden.
@ Steirischer Wissenschaftspreis

Mit der zunehmenden Verbreitung und Nutzung von Technologien geht eine tiefgreifende Transformation unserer Gesellschaft einher. Die so genannte Digitalisierung betrifft so gut wie alle Lebensbereiche und birgt ebenso große Chancen wie Herausforderungen in sich. Dadurch entsteht nicht zuletzt ein emotionales Spannungsfeld, das oftmals eher auf Annahmen basiert als auf objektiven Fakten.

Die Wissenschaft leistet hier einen unverzichtbaren Beitrag zur Objektivierung der Faktenlage. Die unabhängige Forschung zur Digitalisierung schafft ein wertvolles Fundament für die Entwicklung von Innovation, Prosperität und gesellschaftlicher Gerechtigkeit. Und die akademische Lehre vermittelt neben notwendigem Wissen auch jene digitalen Kompetenzen, die für den Einstieg in das Berufsleben besonders wichtig sind.

Damit ist die Digitalisierung – so wie in vielen anderen Lebensbereichen – auch in der Wissenschaft ein Querschnittsthema, von dem alle wissenschaftlichen Disziplinen betroffen sind. Um diesem Querschnittsthema die notwendige Aufmerksamkeit zu widmen, werden mit den Wissenschaftspreisen jene Arbeiten ausgezeichnet, die sich im Bereich der Digitalisierung in Forschung und Lehre besonders verdient gemacht haben und die es allen universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in der Steiermark ermöglichen, ihre wissenschaftliche Exzellenz zu präsentieren.

 

Einreichungen sind in folgenden Kategorien möglich

  • Gesundheit und Medizin
  • Gesellschaft und Kultur
  • Produktion und Nachhaltigkeit
  • Energie und Mobilität
  • Lehren und Lernen mit digitalen Technologien

 

Voraussetzungen

  • Für die Preiszuerkennung in allen fünf Kategorien kommt eine herausragende wissenschaftliche Arbeit (Dissertation, Habilitation) und/oder eine wissenschaftliche Publikation und/oder ein Forschungsprojekt in Betracht, welche/welches maximal zwei Jahre vor dem Einreichtermin an einer universitären oder außeruniversitären Forschungseinrichtung mit Standort in der Steiermark abgeschlossen oder realisiert worden ist.
  • Die Steirischen Wissenschaftspreise „Digitalisierung in der Wissenschaft“ können sowohl natürliche als auch juristische Personen erhalten.
  • Bewerberinnen/Bewerber können auch von Dritten vorgeschlagen werden.
  • Nicht für die Preise zugelassen sind Bachelorarbeiten und Diplom-/Masterarbeiten.

 

Dotation
Die steirischen Wissenschaftspreise „Digitalisierung in der Wissenschaft“ sind mit € 8.000,00 pro Kategorie, insgesamt also mit € 40.000,00 dotiert.

 

 

Bewerbungen sind möglich bis zum 15. November 2018 (24:00) per E-Mail an wissenschaft-forschung@stmk.gv.at mittels des vollständig bearbeiteten Antragsformulares  samt den beizulegenden Unterlagen.

Weitere Informationen hier.