Staatspreis Innovation
Der Staatspreis Innovation ist die höchste Auszeichnung der Republik Österreich für ein österreichisches Unternehmen und dessen MitarbeiterInnen, die durch ihre innovative Lösungskompetenz wesentlich zur nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung des Landes beitragen. Einreichen bis 15. November.
© staatspreis.at

Wirtschaftspreise haben das Ziel, in wirtschaftspolitisch wichtigen Bereichen erfolgreich tätige Unternehmen bei ihren Marketingbemühungen zu unterstützen. Ausgezeichnet werden Leistungen, die nicht nur in Teilbereichen, sondern einzelwirtschaftlich und volkswirtschaftlich, aber auch gesellschafts- und umweltpolitisch höchsten Ansprüchen gerecht werden.​

Die innovativsten Firmen Österreichs treten jedes Jahr zum Staatspreis Innovation an, der im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort in Kooperation mit den Bundesländern von der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) durchgeführt wird.

Bewerbung und Teilnahme

Die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH organisiert im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und in Kooperation mit zahlreichen PartnerInnen  in den Bundesländern den Staatspreis Innovation, den Sonderpreis ECONOVIUS und den Sonderpreis VERENA powered by VERBUND.

In jedem Bundesland werden regionale Innovationspreise ausgetragen. Die Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner in den Bundesländern ermitteln ihre TeilnehmerInnen durch diese regionalen Innovationspreise und melden diese der aws. Bewerbungen werden an die Einreichstelle des jeweiligen Bundeslandes gerichtet, in dem sich der Firmensitz befindet. Pro Bundesland können bis zu drei Unternehmen zum Staatspreis Innovation und jeweils ein Unternehmen zum Sonderpreis ECONOVIUS und zum Sonderpreis VERENA entsendet werden. Eine Teilnahme am Staatspreis Innovation bzw. an den Sonderpreisen ECONOVIUS und VERENA ist somit nur über eine Teilnahme bei den jeweiligen Landesinnovationswettbewerben möglich. Hier finden Sie eine Übersicht der jeweiligen Einreichstellen.

Eine Fachjury wählt anschließend aus diesem KandidatInnen-Kreis der Entsendungen die maximal sechs besten Projekte aus, die offiziell zum Staatspreis Innovation nominiert werden. Des Weiteren ermittelt die Jury ebenfalls maximal sechs Nominierte für den Sonderpreis ECONOVIUS, sowie maximal drei Nominierte für den Sonderpreis VERENA .

Teilnehmen können österreichische Firmen, die innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickelt und auf den Markt gebracht haben. Die Umsetzung der Innovation sollte weitgehend abgeschlossen sein, zumindest erste Erfahrungen über die Auswirkungen der Innovation sollten bereits vorliegen.

Die nominierten Projekte werden im Rahmen einer festlichen Verleihungsfeier der Öffentlichkeit vorgestellt und mit einer Nominierungsurkunde ausgezeichnet. Neben den Nominierungen ist die Verleihung des Staatspreis Innovation an das Sieger-Unternehmen durch die Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort der Höhepunkt des Abends. Durch den Gewinn des Staatspreis Innovation erfährt ein Unternehmen die höchste Anerkennung und Auszeichnung für besonders innovative Leistungen.

Bewerbungskriterien

Im Mittelpunkt der Jurybewertung stehen die Bewertung des Produktes, Verfahrens oder der Dienstleistung, relevante unternehmerische Daten sowie die Auswirkungen der Innovation auf Markt, Umwelt und Gesellschaft.

Innovation
Neuheit des Projekts, Innovationsgrad, Originalität und Raffinesse

Unternehmerische Leistung
Unternehmerisches Risiko, Entwicklungskosten der Innovation, Maßnahmen zur Förderung eines innovationsfreundlichen Betriebsklimas

Wirkung der Innovation
Marktchancen, Nutzen fĂĽr Kunden und Allgemeinheit, Ă–kologie und Umwelt sowie Kooperationen und volkswirtschaftliche Effekte

Fast Forward Award – Staatspreis Innovation
Einreichen bis 15. November 2020

Die Preisverleihung fĂĽr den Staatspreis Innovation sowie der beiden Sonderpreise ECONOVIUS und VERENA 2020, wird am 19. Oktober 2020 stattfinden.

Einreichstelle
Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SFG)
Nikolaiplatz 2
8010 Graz

Übersicht aller  Einreichstellen

Kontakt
Christine Wiener
T +43 316 7093 210
christine.wiener@sfg.at

www.staatspreis.at
www.sfg.at