Full Member
GUSSMAGG-art
GUSSMAGG-art ist spezialisiert auf die visuelle Unternehmenskommunikation, die kreative Darstellung von Organisationen und die Entwicklung von Teamvisionen. Dabei finden künstlerisches Design und wirtschaftliches Know How in der Bildsprache auf außergewöhnliche Weise zueinander. Die Bilder erzeugen Aufmerksamkeit und schnelles gemeinsames Verständnis.

Visionen und Ziele von Menschen zu verstehen und beGREIFBAR sowie sichtbar für andere Menschen zu machen, das sind die Ansprüche des Bildsprache-Spezialisten Reinhard Gussmagg. Durch seine jahrelange internationale Erfahrung im Sales & Marketing, versteht er die Sprache der Manager ebenso gut wie das künstlerische Handwerk. So werden Unternehmensprozesse, Werte und Visionen in einem kreativen Prozess rasch zu unverkennbaren Bilderwelten entwickelt, die die Welt von Morgen erklären.

Im Zuge der Digitalisierung erleben Organisationen starke Veränderungen. Um hier den Überblick zu wahren braucht es verständliche Bilder. Existenz- und Sinnfragen müssen in der Transformation verständlich entwickelt und in der Kommunikation gut aufbereitet weitergegeben werden. Führungskräfteworkshops werden dazu im eigenen Design Lab mit entsprechender Infrastruktur zur digitalen Visualisierung durchgeführt. Kreative Innovationsmethoden wie Design Thinking helfen dabei, die inneren Bilder und Ideen sichtbar zu machen. Die Bilder beschreiben Prozesse und Strukturen sowie Emotionen und Visionen von komplexen Zusammenhängen und Geschäftsmodellen.

Der Einsatz der Bilder ist nahezu unlimitiert, existieren sie doch alle schon in der digitalen Welt mit den notwendigen Ausgabeformaten.

Daneben werden aber auch mit traditionellen Materialien großflächigen Acrylbilder und Wandgraffiti für Begegnungszonen und Kreativräume produziert. Dabei werden Unternehmensbotschaften auf künstlerische Weise umgesetzt und sind damit EINZIGARTIG!

Kontakt
GUSSMAGG-art
Höhenstrasse 64d
8074 Raaba
Reinhard Gussmagg
Graphic Recording Innovationskongress
Zukunftsbild Lebenshilfe
Portrait Marcel Hirscher / Atomic