Kreative im
Netzwerk
suchen
Branchen                       Detailsuche  
Sie sind hier: Startseite CIS Schwerpunkte Graz UNESCO City of Design

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation


Netzwerkreise

UNESCO City of Design Montreal


7. – 10. Oktober 2014

Die Exkursion der Creative Industries Styria für CIS Member führt heuer nach Montreal. Nicht ohne Grund: Die kanadische Stadt ist wie Graz UNESCO City of Design. Und Sie wird Partnerstadt im Designmonat Graz 2015 sein. 

Im Juni 2006 wurde Montreal zur UNESCO City of Design und Teil des 2004 gegründeten UNESCO Creative Cities Network. Mit der Vergabe des Titels an die Stadt Montreal anerkannte die UNESCO das Potential der Designer, zur Stadtentwicklung beizutragen, sowie das Engagement und den politischen Willen der Stadt Montreal und aller Ebenen der Regierung und der Zivilgesellschaft, diese Stärke zu nützen, um die Lebensqualität der Stadt und ihrer BürgerInnen zu verbessern. Die UNESCO-Auszeichnung ist kein Label, sondern eine Einladung, Montreal mit Hilfe seiner kreativen Köpfe weiter zu entwickeln. Seit der Auszeichnung hat die Stadt Montreal zahlreiche Kampagnen zur Förderung der kreativen DesignerInnen und ihres und ihres Rufs und Bekanntheitsgrades lokal und international umgesetzt.


Ein Auszug aus dem Programm:

Konferenz „Unsitely! Leveraging Design to Improve
Urban Construcation Sites“

Diese internationale Konferenz möchte mittels verschiedener Präsentationen, Fallstudien und Vernetzungsmöglichkeiten zwischen kreativen Köpfen, Industrie und Stadtpolitik innovative Lösungen untersuchen, wie durch den Einsatz von Design die Wahrnehmung von Baustellen in der Stadt verbessert werden kann. Die Konferenz, die zusammen mit den 27. „Entretiens Jacques Cartier“ von 8. bis 9. Oktober 2014 in Montreal stattfinden wird, wird vom Bureau du Design der Stadt Montréal in Zusammenarbeit mit dem Stadtteil Ville-Marie im Zentrum von Montréal und der Cité du Design Saint-Étienne organisiert.

Bureau du design
Das Bureau du design ist eine Einheit der Stadt Montreal und gehört zur Abteilung für Raumordnung. Seit der Schaffung der Position eines Designbeauftragten 1991 hat die Stadt Montreal zahlreiche Initiativen zur Förderung von Design und der internationalen und lokalen Reputation von Designern aus Montreal umgesetzt. Das Bureau du design hat das Ziel, das Design der Stadt zu verbessern und Montreals Status als UNESCO City of Design zu festigen.

Fountain House
Im Rahmen ihres ersten Projekts in Kanada hat das Berliner Kollektiv raumlaborberlin auf Einladung des Goethe-Instituts hin und in Kooperation mit dem Quartier des spectacles eine einzigartige öffentliche Installation, das Fountain House, geschaffen, das im Herzen Montreals Gestalt annehmen wird. Das Fountain House, das gleichzeitig eine architektonische sowie künstlerische Arbeit ist, wird einen Raum der Versammlung darstellen, in dem Kunst wertgeschätzt und Wasser zelebriert werden soll.
www.raumlabor.net, www.goethe.de/ins/ca/mon

Sid Lee
Sid Lee ist eine 1993 gegründete Kreativdienstleistungsfirma. Heute beschäftigt sie 550 Mitarbeiter, die weltweit vernetzt in Büros in Amsterdam, Montreal, New York, Paris und Toronto arbeiten. Sid Lee bietet Dienstleistungen im Bereich von Branding, Digital Marketing und Social Marketing, Werbung, alyse, Architektur und Design von Geschäftslokalen, Markeninhalte und Unterhaltung. Sid Lee bezeichnet diesen interdisziplinären Ansatz mit „Commercial Creativity“. Sid Lee ist in den vergangenen fünf Jahren vier Mal (2009, 2010, 2011 und 2013) zur „Agentur des Jahres“ ernannt worden und hat sich für seine progressive Arbeitsweise und die soliden Ergebnisse, die sie Topkunden wie adidas, Absolut Vodka, Cirque du Soleil und Red Bull eingebracht hat, weltweite Reputation erworben.
www.sidlee.com

SAT – Société des Arts Technologiques
Die 1996 gegründete Kunstfirma SAT ist eine gemeinnützige Organisation, die einerseits durch ihre aktive Vorreiterrolle bei der Entwicklung immersiver Technologien und von Augmented Reality und andererseits durch die kreative Anwendung von Hochgeschwindigkeitsnetzwerken weltweit anerkannt ist. SAT wurde gegründet, um eine neue Generation von Kunstschaffenden/ForscherInnen im digitalen Zeitalter zu fördern und hat zwei Schwer-punkte: Kunst und Forschung.
www.sat.qc.ca

ICSID
Die "International Council of Societies of Industrial Design", kurz ICSID genannt, ist eine gemeinnützige Organisation, die die Interessen des Berufsstandes der Industrial DesignerInnen weltweit vertritt und diese fördert. Gegründet im Jahr 1957 ist ICSID die internationale Plattform für über 50 Mitgliedsländer. Seit ihrer Gründung ist ICSID bestrebt, das weitläufige Netzwerk an Studenten und DesignerInnen auszubauen, und damit zum Erfolg, der Anerkennung und dem Wachstum der Industrial Design Community beizutragen.
www.icsid.org

ICOGRADA
Icograda ist eine weltweite Körperschaft für qualitatives, professionelles Design. Es ist ein nicht gewinnorientiert, unparteieisch und auf Mitgliedschaft aufbauendes Netzwerk von unabhängigen Organisationen und Interessensvertretungen, die im Wirkungsfeld der unterschiedlichen Designdisziplinen tätig sind. Gegründet in 1963, fördert Icograda aktiv den Wert von Design Practice, Design Thinking, Ausbildung, Forschung und Strategie. Icograda repräsentiert mehr als 200 Organisation in 67 Ländern und Regionen weltweit.
www.icograda.org

Weitere Informationen und Details

Reisekostenbeitrag*:

€ 1.550,- (zzgl. Ust) für Free Member
€ 1.400,- (zzgl. Ust) für Full- und Premium Member

(*Achtung: Flugpreis ist vom tagesaktuellen Preis abhängig. Der Reisekostenbeitrag kann sich dedurch geringfügig ändern.)
Die Reihung erfolgt nach Eingang der Anmeldung. Voraussetzung ist eine aufrechte Mitgliedschaft als Member der Creative Industries Styria.

Die Rechnungslegung erfolgt unmittelbar nach der Anmeldung. Bei Stornierungen bzw. Umbuchungen werden die entstandenen Kosten verrechnet!

Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl!

Anmeldung
Creative Industries Styria
Mirella Bärnthaler
T: +43 316 890 598
E: mirella.baernthaler@cis.at




CIS-Schwerpunkt

UNESCO-City
of Design

mehr

Call for Entries

Kulturtafeln für die Autobahn

mehr

Netzwerkreise

Saint-Étienne

mehr

Call for Experts

Create the UNESCO Creative Cities Website

mehr

Posterdesign-Wettbewerb

CODE

mehr

Graz hat gewählt

UNESCO City of Design Shirt 2012

mehr

Design im öffentl. Raum

Jakomini-Viertel

mehr

Stadtmöblierung

Getier

mehr

Stadtmöblierung

Design von GrA-Z

mehr
 

 © 2009 Creative Industries Styria

back to top
Benutzerspezifische Werkzeuge